Yoga 

                                                                                                               Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am:  22.11..2020

 

  Entspannung u. Regeneration
 für Menschen jeden Alters

 

                                                                        

 

 

    Leider finden auf Grund der neuen Verordnungen ab Montag, 2.11.2020 erst mal keine Yogastunden mehr statt.

 

    Eigentlich wäre Yoga gerade in dieser Krisenzeit besonders wichtig, da es sicher für viele Menschen eine der
    wenigen Momente der (nicht pharmakologisch oder durch Genussmittel induzierten) Ruhe und tiefen Entspannung
    ermöglicht.

    Deshalb möchte ich dich dazu ermuntern, weiterhin Yogaübungen und / oder Meditation zu praktizieren.
    Ja klar, alleine zu praktizieren ist natürlich oft wesentlich schwieriger, als in der Gruppe aber .......
    Im Internet sind viele Übungsvideos bereitgestellt, die geeignet sein könnten, dich aus dem Sessel zu holen.
    Im Folgenden will ich dir mal ein paar Vorschläge verlinken:

   

    Yogastunde mit Schwerpunkt Sonnengruß       

   

    Meditation mit Vorübung und Erläuterungen

  

    Demnächst will ich dir noch weitere Videos empfehlen.
    Falls du Fragen zum Thema hast, würde ich mich freuen, wenn du dich per mail oder Telefon bei mir meldest.

  

         ***********************************************************************


    Hier noch einige Anmerkungen zum Thema Pandemie:
    Die Stimmung in unserer Gesellschaft ist momentan extrem gespannt. Das ist nicht gut für unser Wohlbefinden.
   
Die einen sind sauer auf die "Corona-Leugner" die andern auf die "Regierungsgläubigen".                                               
    Ich bekenne mich zu denjenigen, die die Maßnahmen und Verordnungen für nicht angemessen halten, finde es
    aber außerordentlich wichtig, dass die beiden Lager anfangen, miteinander zu reden, um die Spaltung und die
    damit einhergehende, weit verbreitete Aggression zu überwinden.
    Jedenfalls gibt es inzwischen eine unübersehbare Zahl von Experten aus den verschiedensten Fachgebieten,
    die sich gegen bestimmte Massnahmen aussprechen und Fakten und Daten liefern, mit denen sie Covid-19 zwar
    nicht leugnen, aber seine Gefährlichkeit relativieren. Momentan werden diese Menschen von den öffentlichen
    Medien weitestgehen ignoriert oder diffamiert.
    Um diesem Umstand entgegenzuwirken, will ich im folgenden Videos oder Artikel von Personen verlinken, die
    ich für seriös und kompetent halte oder Beiträge empfehlen die offensichtliche Unwahrheiten aus dem

    Mainstream widerlegen:

  

    1.

    Hier zunächst etwas über die Studie von Prof. Ioannidis, die die Gefährlichkeit der Pandemie als grippeähnlich
    beschreibt.   
    (Ioannidis ist einer der meistzitierten und anerkanntesten Wissenschaftler der Welt und für seine präzise
    arbeitsweise bekannt):                         
Prof. Ioannidis

  

   

    2.

    Hier noch ein angenehm entspannter und kompetenter Vortrag von Prof. Karina Reiß, der eine ganz andere Sichtweise
    zur Pandemie, als durch die öffentlichen Medien vermittelt, ermöglicht:  

                                                              Prof. Dr. Karina Reiß

   Zur Person: Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiß

  Die 45-Jährige forscht und lehrt am Quincke-Forschungszentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Sie ist seit über 15 Jahren auf dem

  Gebiet der Biochemie, Infektionen, Zellbiologie und Medizin tätig. Ihre fachliche Qualifikation ist durch über 60 Publikationen in internationalen    

  Fachzeitschriften belegt, für die sie zahlreiche Auszeichnungen und Preise erhalten hat.

  

  3.

              Vortrag von einem Arzt und Univ. Doz. zu seiner allgemeinen Einschätzung der Lage:

                            Vortrag von Dr. med. Gerd Reuther im Max-Otto-Brucker Haus

      

   

    4.

             Liste mit einer unüberschaubaren Anzahl von Fachleuten, die sich kritisch zum Umgang mit der
             Krise äußern. Warum findet keine öffentliche Diskussion mit Andersdenkenden statt??

                   (Adresse kopieren und in Browser einfügen) :     

                   file:///C:/Users/User/AppData/Local/Temp/corona_250_expertenstimmen.pdf

               

 

   5.      Kinder werden durch das Masketragen und Isolation geschädigt. Dies scheint in den
                 öffentlichen Medien immer noch heruntergespielt oder sogar ganz verschwiegen zu werden.
                 Folgende Beispiele könnten zum Nachdenken anregen:

                 a)    Mutter, deren Tochter in der Schule mehrmals kollabiert ist    

                 b)    Um die Kinder vor den krankmachenden Folgen der Maßnahmen zu schützen, hat sich
                    die Bürgerinitiative "Eltern stehen auf" gegründet, die inzwischen schon mehr als 30000
                    Mitglieder hat.

 


     6.      Eugen Drewermann zu Corona, Aggression und Verständigung    

 

 

     7.     Falls du mal viel Zeit haben solltest, könntest du dir den ca. 2-stündigen Vortrag von Daniele Ganser
              "Corona und die Angst" anschauen. Es werden interessante Tipps gegeben, wie wir in dieser Krisenzeit 
              besser mit unserer Angst umgehen und dadurch friedlicher und entspannter mit Andersdenkenden  
              kommunizieren können.

 

  

      8.    Warum es durchaus Sinn machen kann, sich aus verschiedenen Quellen zu informieren:

                                             "Glauben Sie nur den offiziellen Quellen"

 

 

   

                   **************************************************************

 

 

 

     

       Meine Kurse:    
                      Für alle Kurse sind weder Vorkenntnisse noch besondere Beweglichkeit erforderlich!                                                      
                  1)  Yoga für Anfänger und Wiedereinsteiger        
                               (Marburg / Waggonhalle)                    

           

             Kursinhalt:         leichte Körper- und Atemübungen, Tiefenentspannung, Meditation
             Beginn:            
                                       Kurs 1:      Donnerstag, 27.8.2020    18.45 - 19.45 Uhr
                                           Kurs 2       Donnerstag, 27.8.2020   20.00 - 21.00 Uhr          

                                          Kurs 3:       Sonntag       23.8.2020    19.00 - 20.30 Uhr   
                                                               
                                                                                                                                                                                            Ort:                      Waggonhalle  (Marburg)
             Zeit:                     s.o.
             Kosten:                donnerstags:  100,- € für 10 x 60min          sonntags: 120,- € für 10 x 90 min
                                          
(von gesetzl. Krankenkassen als Präventionskurs anerkannt und bezuschusst)
             Anmeldung:         Harold Junge, Tel.: 06420 826680
                 

  


 

       2)  Yoga für Anfänger und Wiedereinsteiger   
             (Marburg-Cappel / im Vitaneum)   

     

               Kursinhalt:         leichte Körper- und Atemübungen, Tiefenentspannung, Meditation
     
          Beginn:              24.8.2020                                                                   
               
Ort:                    Vitaneum   35043 Marburg-Cappel,  Marburger Str. 30a (neben Siebenkorn)
                Zeit:                    montags  9.30 - 11.00 Uhr 
               Kosten                 120,- € (für 10 x 90 min)
                                           

                Anmeldung:       Harold Junge,  Tel.:  06420 826680

                                         


 

        3)  Yoga für Anfänger und Wiedereinsteiger
            
  (Gießen / Unterer Hardthof)
                                                        
                  
Inhalt:            leichte Körper- und Atemübungen, Tiefenentspannung, Meditation
                    
                  Beginn:           Mittwoch, 26.08.2020
                                             

                                      
                  Ort:               Gießen, Unterer Hardthof
                                      in einem sehr schön renovierten Raum der ehemaligen Brauerei
                                        
von der Heuchelheimer Straße am Gartencenter Engelhardt in die Paul-Zipp-Straße einbiegen. Dann noch
                                             ca. 600 m bis zu dem weißen Hinweisschild "Hardthof / Jugendherberge". Auf dem Gelände links
                                                   an der Wiese vorbei zum
Eingang 13 b.  Bitte nicht auf dem Gelände sondern in der Paul-Zipp-Straße parken!

                  Zeit:              mittwochs  20.45 - 21.45 Uhr  
                  Kosten:          100,- €  für 10 x 60 min
                                         
(von gesetzl. Krankenkassen als Präventionskurs anerkannt und bezuschusst)
                 Anmeldung:   Harold Junge, Tel. 06420 826680
  
       
r    

 

       Außerdem biete ich Yogakurse im Rahmen der
betrieblichen Gesundheitsförderung an.

z.Zt. bei:

 *Arbeit u. Bildung e.V. in Marburg,
 *Bosch/Buderus
in Lollar
 

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harold Junge